Carmina Burana

Bildschirmfoto 2016-04-16 um 19.50.42Carmina Burana 2016 Jubiläumskonzert der Sankt-Ansgar-Schule

02.07.2016 um 18 Uhr in der Laeiszhalle, Großer Saal

Programm: A. Mozart, Sinfonie g-moll, 1. Satz KV 550 – Vivaldi, Der Sommer, aus „Die vier Jahreszeiten“ op. 8 Nr. 2- Ramadi Djawardi, Titelmusik von „Game Of Thrones“, arr.: Larry Moore / Andreas Hamborg – John Williams,        Imperial March aus “Star Wars”, arr.: J. Mehnke/ A. Hamborg – Orchester der SAS, Solisten – Leitung: Andreas Hamborg

Carl Orff, Carmina Burana   Sopran: Miriam Sharon – Tenor: Michael Connaire – Bariton:  Werner Lamm – Klavier: Andreas Fabienke / Carsten Bowien – Schlagzeug: Jeff Alpert, Frank Hiesler, Lukas Meier-Lindner, Siegfried Schreiber, Bernd Schuster – Chor: Schulchöre Kl. 5-12, Chor der Eltern und Freunde der SAS (Einstudierung: Brigitte Willscher), Chor der Kreuzkirche Wandsbek (Einstudierung: Andreas Fabienne) – Leitung: Brigitte Willscher

Eintritt: Erwachsene: 15 €   / Ermäßigt:  10 €   (Die Plätze sind nicht nummeriert)

Eintrittskarten sind ab Anfang Mai erhältlich über die Mitwirkenden, an der Abendkasse und (nur!) per E-Mail über das Sekretariat der Sankt-Ansgar-Schule: sekretariat@sankt-ansgar-schule.kshh.de (+3 € Versandgebühr)

Big-Band Workshop

Workshop1Gemeinsamer Workshop der Big-Band des Görres-Gymnasiums/Koblenz und der SAS-Big-Band (Samstag, 11. Juni, 10-16 Uhr)  Durch die 17. Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ im Jahr 2013 in Koblenz ist der freundschaftliche Kontakt zwischen den Big-Bands des Görres-Gymnasiums Koblenz und der Sankt-Ansgar-Schule entstanden. Seitdem finden regelmäßig Besuche und Gegenbesuche mit gemeinsamen Konzerten statt. Von Donnerstag, 09. Juni bis Sonntag, 12. Juni 2016 war die Big-Band des Görres-Gymnasiums aus Koblenz mit ihrem Leiter Marc Willeke zu Gast an der Sankt-Ansgar-Schule in Hamburg. Neben dem gemeinsamen Konzert am Sonntag, 12. Juni in der Fabrik, dem Musikcocktail, war der gemeinsame Workshop am Samstag ein wichtiger Höhepunkt der Begegnung. Die Grundidee des diesjährigen 6-stündigen Workshops bestand darin, zwei Big-Bands, eine A- und eine B-Besetzung, zu bilden, die etwa zu gleichen Anteilen aus Koblenzern und Hamburgern zusammengesetzt wurden. Weiterlesen

SV Fußballturnier

Bildschirmfoto 2016-06-22 um 21.10.32„Ganz Deutschland ist im Fußballfieber“ – auch die die Partnerschulen Sankt-Ansgar und Sophie Barat. Die letzten Wochen veranstalteten wir interne Turniere in den fünften, sechsten und siebten Klassen. Aus jedem Jahrgang gab es eine Siegerklasse, welche am 15.06 gegen den Sieger aus der anderen Schulen antreten sollte. Alle sind gut gelaunt und voller Elan um 9:00 Uhr im Park Moorweide eingetroffen. Cheerleader und Klassenrufe feuerten die Spieler an, ein Kommentator kommentierte die Spiele gekonnt. Als Sieger aller drei Jahrgänge ging die SAS vom Platz und gewann einen kleinen Pokal, für die zweiten Plätze gab es eine Medaille zu gewinnen. Weiterlesen

Watt? Watt!

Bildschirmfoto 2016-06-22 um 21.35.30Die Profile I und VI des 2. Semesters unternahmen am Dienstag einen Ausflug nach Tönning ins Wattforum. Dort untersuchten diese das Verhalten von Lebewesen im Labor und konnten die Fische, Würmer, Muscheln und Krabben im Rahmen der Ausstellung beobachten und so das Ökosystem Watt verstehen und es aktiv erleben.

Im Labor konnten die Schülerinnen und Schüler beobachten, welchen Salzgehalt ein Seestern bevorzugt, die Schlagfrequenz von Seepocken in unterschiedlichen Wassertemperaturen messen, die Wasserfiltration durch Miesmuscheln beobachten, die Farbanpassung von Garnelen an ihre Umgebung untersuchen und Plankton mikroskopieren. Weiterlesen

Profilfahrt Musik nach Hannover

Bildschirmfoto 2016-06-19 um 16.52.34Von Mittwoch, 25.05. bis Donnerstag, 26.05. machte der Profilkurs Musik mit seinem Lehrer Raimund Joppich eine Exkursion nach Hannover. Auf dem Programm standen ein Opernbesuch („Werther“ von Massenet), Hospitationen von Lehrveranstaltungen an der Musikhochschule Hannover und eine Stadtführung. Wir starteten am Mittwoch direkt nach der Schule und waren dann am späten Nachmittag vor Ort in Hannover. Nach einem Abendessen in der Innenstadt besuchten wir die (an Goethes Werk „Die Leiden des jungen Werthers“ angelehnte) Oper „Werther“ von Jules Massenet in der dortigen Staatsoper. „Werther“ ist eine Oper des französischen Komponisten Jules Massenet, die 1892 in Wien uraufgeführt wurde. Sie gilt als die gelungenste Goethe-Adaption für das Musiktheater überhaupt. Weiterlesen

Römerfest „Schwerter, Brot und Spiele“

Bildschirmfoto 2016-06-19 um 16.50.34Der Arbeitskreis „Die Römer“ der Elternräte und Freunde der humanistischen Gymnasien Hamburgs weist auf folgende Veranstaltung hin: Alle zwei Jahre öffnet der Archäologische Park in Xanten (APX) seine Tore für das größte aller Römerfeste – am 25. und 26. Juni 2016 ist es wieder soweit:

Rund 500 Mitwirkende aus halb Europa zeigen ihr Können live beim Handwerken, Kämpfen, Kochen und Musizieren. Zwei volle Tage lang ist der Park erfüllt von lebendiger Archäologie zum Zuschauen und Mitmachen.

( Link: Römerfest 2016 – Xanten )

mint:pink  

mint pink 16Unser Besuch bei NXP  Am 25. Mai sind wir, die 15 9.-Klässlerinnen von mint:pink, zum Hamburger Sitz des Halbleiterunternehmens NXP in Eimsbüttel gefahren. Nachdem wir freundlich von einer Werksstudentin begrüßt wurden,  erklärte man uns, wie unser Plan für den Tag aussieht und wer uns betreuen werde. Alles klang schon recht interessant, doch einen wirklichen ersten Eindruck bekamen wir, als wir den Informationsfilm über NXP sahen: Das Unternehmen ist in der ganzen Welt vertreten; allein in Hamburg arbeiten Mitarbeiter aus über 50 Nationen. Danach bekamen wir eine Einführung in eine Ausstellung zum Thema ‚Wie wird ein Mikrochip hergestellt?‘, und durften die Schutzanzüge anprobieren, mit denen die Mitarbeiter von NXP im Reinraumlabor arbeiten. Nach einer kleinen Pause wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und durften 1. Experimente zur Elektrostatik und 2. Experimente im Hacker-Labor machen. Zuletzt versammelten wir uns zu einer Feedback-Runde. Auch konnten wir Fragen stellen, zu dem Unternehmen allgemein und zur Karriere im Bereich der Halbleiterherstellung. Jetzt, im Nachhinein, kann man sagen, dass der Besuch bei NXP für uns in jeder Hinsicht interessant und informativ war, und sehr empfehlenswert für alle Anderen.

Fiona, Text / M. Biebl, Foto