SAS-Band

SAS-Band Nr. 11, was heißt das? Warum Nr. 11? – Solche oder ähnliche Fragen werden häufig gestellt, wenn die SAS-Band vor fremdem Publikum spielt.

Die SAS-Band ist „die“ Rockband der Sankt-Ansgar-Schule, die 1979, vor fast genau 35 Jahren von Winfried Euba gegründet wurde, der als Lehrer an der SAS Mathematik und Informatik unterrichtet hat. Seitdem ist es Tradition, die verschiedenen SAS-Band-Generationen durchzunummerieren. Die Bands Nr. 1 bis 6 wurden von dem Gründer der SAS-Band, Winfried Euba geleitet. Seit 2001 arbeiten die SAS-Bands mit Raimund Joppich zusammen. Die jetzige SAS-Band trägt die Nr. 11. Sie besteht z. Zt. aus Freya Ziegelitz, Bita Shakoori (Gesang), Catarina Calcada (Keyboard), Lars Leifels, Jonas Vogel, Marvin Ruppik (E-Gitarre), Natalie Slawik (E-Bass) und Lennart Schmiedeler (Schlagzeug).

Das Programm der Band spiegelt wegen der unterschiedlichen musikalischen Vorlieben der Bandmitglieder die  vielfältigen Facetten von Pop- und Rockmusik wider. Die Programmauswahl wird so durchgeführt, dass jedes Bandmitglied Vorschläge machen kann, über die gemeinsam mit dem Bandleader abgestimmt wird. Die Arrangements werden meistens vom Bandleader nach gegebenen Vorlagen ausgearbeitet und an die jeweilige Besetzung und die musikalischen Fertigkeiten der Band angepasst.

Das erarbeitete Programm wird gegen Ende des Schuljahres auf dem Musikcocktail unter dem Titel „Seargent Rays Lonely Hearts Club Party – Das Beste aus 40 Jahren Rock“ aufgeführt. Darüber hinaus spielt die SAS-Band regelmäßig auf Schulveranstaltungen. Seit mehr als 10 Jahren tritt die SAS-Band mehrmals im Schuljahr in der sog. „Band-T-Stube“ der KSJ auf, auch mit anderen befreundeten Bands der KSJ.

Höhepunkte der musikalischen Arbeit waren Konzerte beim ökumenischer Kirchentag 2003 in  Berlin, beim evangelischen Kirchentag 2005 in Hannover und beim Nordish Crossover 2005 in Hamburg. 2015 ist ein Auftritt in Koblenz beim Görres-Gymnasium geplant.

Raimund Joppich, 05.11.2014

Klangbeispiele: