Big-Band

SAS-Big-Band kann nicht auf eine so lange Tradition zurückblicken wie z. B. die Chöre und Orchester der Schule. 1996 aus dem damaligen Bläserensemble hervorgegangen, bestand die SAS-Big-Band in den Anfangsjahren mangels Blechbläser zu einem großen Teil aus Querflöten und Klarinetten.Erst die Einrichtung des Trompetenkurses, der dank der Unterstützung des damaligen Schulleiters Dr. Schmitz und des Fördervereins der Schule zu einer ständigen Einrichtung geworden ist, und die Anschaffung zahlreicher Musikinstrumente, ließ die Big-Band zu einem leistungsfähigen Ensemble reifen, das aus dem schulischen Leben nicht mehr wegzudenken ist.Die Mitgliederzahl der SAS-Big-Band wuchs schnell und erreichte im Schuljahr 1998/99 ca. 60 Mitglieder. Daher wurde im Schuljahr 1999/2000 für die Unter- und Mittelstufenschüler die SAS-Junior-Big-Band gegründet. Z. Zt. besteht die SAS-Big-Band aus ca. 30 Mitgliedern.Regelmäßig tritt die Band bei Schulveranstaltungen (Musikcocktail, CCH-Ball), bei Veranstaltungen in katholischen Kirchengemeinden und bei katholischen Institutionen (Caritasverband, Kath. Akademie, Stiftung für die kath. Schulen in Hamburg, Katholikentage) und Firmenfeiern auf.

Seit seiner Einrichtung 1998 nimmt die SAS-Big-Band alle zwei Jahre beim Wettbewerbs „Jugend jazzt“ teil und hat dort regelmäßig respektable Platzierungen erreicht.

Gekrönt wurde die musikalische Arbeit der Big-Band durch Reisen nach Bonn, zum Aloisius-Kolleg (2001), nach Aalst/Belgien zum Sintjozefscolleg (2006) und zur Bundesbegegnung Schulen Musizieren/Koblenz (2013).

Zum Programm der SAS-Big-Band gehören Jazz-Standards aus Swing und Modern Jazz, aber auch Funk- und Rock/Pop-Stücke sowie Filmmusikhits.