Chemie

Chemie

Chemie wird an der Sankt-Ansgar-Schule von Klasse 8 bis einschließlich Klasse 10 mindestens zweistündig unterrichtet. In Klasse 8 wird Chemie dreistündig unterrichtet, somit hat man auch Zeit experimentelle Fähigkeiten in zahlreichen Schülerexperimenten trainieren zu können. In der naturwissenschaftlichen Klasse sind die Unterrichtsstunden auf drei Stunden pro Woche erhöht, wodurch eine zusätzliche Vertiefung der Themen erfolgt.

Großer Wert wird darauf gelegt, wesentliche Fakten, Hypothesen und Modellvorstellungen durch unterschiedlichen Methodeneinsatz zu vermitteln, w. z. B. Expertenrunde, Stationen lernen, Partnerarbeit … vor allem aber sollen Schüler und Schülerinnen das Fach Chemie  durch eigenständiges Experimentieren erfahren.

Aktuell wird Chemie auf erhöhtem Niveau als begleitender Profilkurs im Profil 1 („Dem Leben auf der Spur“) angeboten. Außerdem sind Chemiekurse auf grundlegendem Niveau im Profil 2 und Profil 6 integriert. Auf grundlegendem Niveau kann Chemie außerdem als Wahlkurs gewählt werden.

 

Chemie im Profil 1: „Dem Leben auf der Spur“

In diesem Profil ist Biologie Profil gebend. Das Fach Chemie wird vierstündig auf erhöhtem Niveau, Profil begleitend unterrichtet. Neben den für das Abitur verpflichtend zu unterrichtende Themenbereiche wie „Stoff- und Energiewechsel der Kohlenhydrate“, „Akkumulatoren als mobile Energiequellen“ und „Eigenschaften und Synthese von Kunststoffen“, werden vor allem biochemische Themen aufgegriffen um den Schülern biologische Sachverhalte näher zu bringen.

 

Chemie im Profil 2:  „Energie – Quelle des Lebens“

Das Fach Physik ist hier Profil gebend. Neben den  Abitur relevanten Themen wie „Stoff- und Energiewechsel der Kohlenhydrate“ und „Eigenschaften und Synthese von Kunststoffen“, wird ein besonderer Augenmerk auf den Themenbereich „chemische Energiequellen“ gelegt.

 

Chemie im Profil 6:  „Zukunft gestalten“

Im Profil VI ist PGW das Profil gebende Fach. Biologie ist Profil begleitend. In den ersten beiden Semestern wird Chemie dreistündig unterrichtet, damit den Schülern Gelegenheit gegeben wird, biochemische Inhalte der Biologie besser verstehen zu können, und damit durch zusätzliche Experimente biochemische Sachverhalte durchdrungen werden können. Zum Beispiel wird im ersten Semester die Proteinbiosynthese in Biologie besprochen und in Chemie, Themen begleitend, durch ein Enzympraktikum unterstützt. Im 3. und 4. Semester wird anstelle von Chemie, Geschichte unterrichtet.