Kirchenraumerkundung der Klassen 5A und 5B

Evangelische und katholische Kirchenräume – wo sind da die Gemeinsamkeiten und Unterschiede? Wir, die Klassen 5a und 5b, führten am Dienstag, dem 21.03.2017, mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Tewes und Frau Landers eine Kirchenraumerkundung durch. Wir besichtigten die große, evangelische St. Michaelis Kirche (Großer Michel) und die katholische St. Ansgar Kirche (Kleiner Michel). Denn wir wollten die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der evangelischen und katholischen Kirchenräume suchen und auch finden. Dabei haben wir einige Dinge erfahren, die wir zuvor noch nicht wussten. Auf Erkundungsbögen haben wir unsere Eindrücke, Notizen und Antworten auf unsere Fragen festgehalten.

Besonders beeindruckend waren im Großen Michel die drei Orgeln, das Altarbild, die Verzierungen, aber auch die Größe und Höhe der Kirche. Außerdem haben wir herausgefunden, dass die Orgeln der größten Hauptkirche Hamburgs insgesamt über 11.000 Pfeifen haben, die Kirche seit der Grundsteinlegung 356 Jahre alt ist und sie zweimal zerstört wurde: Das erste Mal 1750, ausgelöst durch einen Blitzschlag, und dann noch einmal 1906, doch beide Male wurden die Schäden behoben. Natürlich haben wir noch viel mehr erfahren, z.B., dass der Große Michel 72 Meter lang und 27 Meter hoch (ohne Turm) ist.

Nachdem wir eine Stunde in dem Großen Michel waren, sind wir in die St. Ansgar Kirche (Kleiner Michel) gegangen. Im Gegensatz zu der großen St. Michaelis Kirche war diese Kirche sehr schlicht, das hat uns sehr beeindruckt, denn im Religionsunterricht haben wir gelernt, dass meist die katholischen Kirchen geschmückter sind als die evangelischen Kirchen. Doch eine Sache war in der katholischen St. Ansgar Kirche geschmückter als in der großen St. Michaelis Kirche, und zwar die Fenster. Denn in dem Großen Michel sind sie sehr schlicht gehalten und im Kleinen Michel besitzen sie ein Muster und sind farbig. In der Kirche des heiligen St. Ansgar, nach dem auch unsere Schule benannt ist, haben wir Ausschau nach den typisch katholischen Dingen gehalten. So haben wir nach der Weihwasserschale, den Kniebänken, der Marienfigur, dem Tabernakel und dem ewigen Licht, dem Beichtstuhl und der Heiligenfigur des Namenspatrons der Kirche, nämlich der Figur des St. Ansgar, gesucht. Wir haben auch all diese Dinge gefunden.

Dieser Ausflug hat uns gefallen, denn wir haben viel über evangelische und katholische Kirchenräume und über den Großen und den Kleinen Michel erfahren. Außerdem hat er gut zu unserem Thema im Religionsunterricht, „Christen leben in Gemeinden: Ökumene“, gepasst.

  • Text und Fotos: Christina Rehr, 5a