Große Freiheit – kleiner Michel

ABI GD 16Gottesdienst und feierliche Verabschiedung der Abiturienten 2016   Es war eine Premiere: Der diesjährige Abiturjahrgang wurde im Kleinen Michel verabschiedet. Nach dem vom Jahrgang unter das Motto ‚Große Freiheit‘ gestellten Gottesdienst in der vollbesetzten Kirche gab es eine Erfrischung in den Räumen der katholischen Akademie, untermalt von der gewohnt temperamentvollen Big Band. Anschließend zogen die Abiturienten wieder in die umdekorierte Kirche ein, in der die offizielle Übergabe der Abiturzeugnisse erfolgte. Aus der Predigt war allen das tröstliche Zitat ‚Der Himmel kniet nieder, wenn man zu schwach ist, um hinaufzukommen‘ im Ohr geblieben, nun verwies unser Schulleiter, Herr Wulf, sowohl auf Kants kategorischen Imperativ wie auf die überaus bewegte gegenwärtige Welt und bezog das schöne Zitat „Ihr seid einzigartige Kunstwerke“ auf unsere Abiturienten. Herrn Rankes Lehrerrede brachte das Gestern und Morgen zusammen, memento mori und yolo. Karmela und Catharina hatten für die Schülerrede die Sekunden ihrer Schulzeit berechnet, festgestellt, dass Lehrer keine Monster sind und allen gedankt, die sie auf ihrem Weg zum Abitur unterstützt haben. Der Pater-Köster-Preis für besonderes soziales Engagement ging an Aneta und Melanie, die seit Jahren u. a. beim Wohlfühlmorgen sehr aktiv mitgeholfen haben. Weiterhin wurden die vier Jahrgangsbesten, besondere Physik- und Mathematikleistungen und die scheidenden Musiker der SAS-Band und Big Band geehrt. Bleibt nur den Abiturienten mehr Glück zu wünschen als die deutsche Fußballnationalmannschaft im anschließenden EM-Halbfinale hatte…

ag | kk