Hilfe, Kooperation und Menschlichkeit

Bildschirmfoto 2016-01-28 um 11.08.29„Ich glaube nicht, dass Zäune die Flüchtlinge von dem Weg nach Europa abhalten können!“ Pater Frido Pflüger kennt aus seiner Arbeit als Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes die Lage in Afrika, im Nahen Osten und im Irak sehr genau. Seit 2012 ist er auch Mitglied der Härtefallkommission des Landes Berlin, so dass er die Abschiebepraxis anschaulich erklären konnte. Er berichtete vor mehr als 80 Gästen über seine Erfahrungen, zeigte Bilder aus den Flüchtlingscamps und scheute auch keine kontroverse Diskussion. Es bleibt Erschütterung und tiefe Betroffenheit, wenn man von seinen Erlebnissen hört. „Es werden immer mehr“, so Pater Pflüger, „die unter humanitär desolaten Lebensbedingungen die Flucht nach Europa antreten.“ Die Schüler wollten wissen, wie er denn die Politik der Bundesregierung und die der EU beurteilt. Seine Sicht bleibt auf Hilfe, Kooperation und Menschlichkeit gerichtet, zumal die Lage in den Flüchtlingslagern in der Türkei, in Syrien und im Libanon derzeit auf eine humanitäre Katastrphe zusteuert.

Dr. Maria Meyer zu Natrup