Ein Richter klärt auf…

Bildschirmfoto 2015-11-30 um 22.12.47Einen objektiven Einblick in die komplexe Asyl- und Flüchtlingsproblematik erhielten nunmehr die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a. Als Referent klärte nämlich Professor Petersen, der auf eine jahrzehntelange Berufslaufbahn als Verwaltungs-, Asyl- und Sozialrichter zurückblicken kann, über die tatsächlichen Facetten des deutschen Asylrechts auf. Dazu brachte der Richter a. D. den Schülerinnen und Schülern zunächst einmal nüchterne Fakten mit, um vor allem den in der Gesellschaft zunehmenden rechtspopulistischen Tönen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Schließlich, so führte der Experte aus, seien 2015 gerade einmal „1,7 Prozent der Asylanträge“ zugunsten der Antragsteller entschieden worden. Ebenso erläuterte er, dass eine z. B. von der CSU geforderte Obergrenze an Flüchtlingszahlen verfassungswidrig sei, sähe unser Grundrecht doch ein Recht auf Asyl vor. Ob eine solche Verfassungsänderung seitens der Politik, das hinterfragen gleich mehrere Schülerinnen, überhaupt möglich sei, brachte den Professor durchaus ins Grübeln: „Es wäre tatsächlich möglich“, so seine Befürchtung, obgleich er einen solchen Paradigmenwechsel nicht unterstütze. Petersen, der 2002 auch zum Honorarprofessor bestellt wurde, gab den Schülerinnen und Schülern darüber hinaus sehr persönliche Einblicke in ein Richter-Innenleben, das häufig vor der Schwierigkeit steht, ein ‚gerechtes Urteil‘ zu fällen und somit Einzelschicksale zu bestimmen.

Text/Bild Lw