Vom Scheitern und Wiederaufstehen im Leben…

Bildschirmfoto 2015-06-04 um 09.45.56Dass der eigene Lebens- und Berufsweg nicht immer glatt und ohne Hindernisse verlaufen wird, ein Scheitern in bestimmten Phasen auch zum Alltag gehören wird, davon berichtete nun die Hamburger Unternehmerin Barbara Wegmann der Klasse 10a. In sehr offenen Worten blickte Wegmann auf ihre eigenen – und nicht wenigen – Tiefpunkte im Leben zurück und offenbarte den Schülern, dass das Scheitern ebenso zum Leben gehöre, wie der Weg aus einer solchen (Lebens-)Krise. So sollen die jungen Menschen, wie Wegmann sagt, viel öfters auf ihre inneren Gefühle und Interessen hören, auf die Dinge, die sie gerne machen, obgleich der Alltag größtenteils durch Schule und Leistungen bestimmt sei. Nachdem am Abend zuvor Katja Kraus über Macht und Scheitern im Literarischen Café referiert hatte, verdeutlichte das Gespräch mit Barbara Wegmann den Schüler nochmals, dass kein Werdegang von stetigem Erfolg und Misserfolg geprägt sein muss, es vielmehr darauf ankomme, was die Menschen aus diesen Situationen machen. Wegmann agierte in ihrer Vita ähnlich: als ihre Ehe und sie in ihrem gut dotierten Beruf in einem IT-Konzern scheitert, begibt sie sich schließlich auf Sinnsuche und arbeitet heute als freiberufliche Trennungsexpertin in unserer Hansestadt.

Text/Bild Lw